Kontakt

Unser Azubi-Projekt 2014

Unser Mitarbeiter-WC im Lager soll schöner werden!

Bereits im November 2013 begannen wir mit den Planungen für die Neugestaltung des Mitarbeiter-WCs in unserem Lager und trafen uns hierzu mehrmals für die Planungen.

Lagertreffen Azubis
Lagertreffen Azubis
Lagertreffen Azubis
Lagertreffen Azubis

Damit unsere Auszubildenden die gesamten Planungen, die für eine Umgestaltung erforderlich sind, lernen können begannen wir zuerst mit der Bestandsaufnahme.

Es wurde ausführlich erörtert, wie die damalige Ist-Anmutung des Raumes war, was gefällt und nicht gefällt, was bleiben soll und was geändert werden sollte. Sie bekamen einen Crash-Kurs in Farbgestaltung, Farbanmutung und Farbwirkung und mussten sich über ihre Wunschvorstellungen Gedanken und eine Skizze machen. Es ergaben sich zum Teil äußerst bunte Entwürfe, die wir nach gemeinsamer Durchsprache jedoch wieder verwarfen.

Skizze Mitarbeiter-WC Farbgestaltung
Skizze Mitarbeiter-WC Farbgestaltung
Skizze Mitarbeiter-WC Farbgestaltung
Skizze Mitarbeiter-WC Farbgestaltung

Nach Festlegung der verschiedenen Änderungen wurde der Bauablauf durchgesprochen: Welche Leistung muss zuerst erfolgen und welche danach. Denn es mussten Wasserrohre verlegt und neu gelegt werden, die Beleuchtung musste bereits geplant werden, um die entsprechenden Stromleitungen zu legen. Alles sollte sich zügig ineinander fügen.

Zunächst teilten sich Steven und Kariim die Arbeiten entsprechend ihren betrieblichen Anwesenheitszeiten auf. Um jedoch Steven intensivst auf seine Gesellenprüfung vorzubereiten, wurden ihm die Ausbauarbeiten übertragen. Die Decke wurde in Trockenbauweise als gewölbte Decke hergestellt.

Mitarbeiter-WC im Bau
Mitarbeiter-WC im Bau
Mitarbeiter-WC im Bau

Die Rückwand erhielt eine Vorsatzschale, bei der wir auf erhöhte Genauigkeit achteten.

Er stellte den Zug für den von ihm entworfenen Stuckstab selbst her und musste diesen auch selbst ziehen, zusägen und anbringen.

Stuckstab Herstellung
Stuckstab Anbringung

Das Verspachteln von Stuckstäben konnte er hier, durch die vielen Rundungen, sehr gut üben. Hierzu benötigt man hohe Genauigkeit und Ausdauer. Die Wände erhielten zunächst eine Oberfläche in der Qualitätsstufe 3, bevor sie mit einer weißen Spachteltechnik und einer mehrfarbigen Kalkpresstechnikgestaltet wurden.

Seine fertige Leistung:

Fertiggestelltes Mitarbeiter-WC
Fertiggestelltes Mitarbeiter-WC

Wir haben in den vergangenen über 50 Jahren schon unzählige junge Menschen zum Stuckateur ausgebildet. Viele unserer ehemaligen Azubis haben einen guten und sehr guten Berufsabschluss gemacht und sich danach zum Techniker und Meister weitergebildet und selbstständig gemacht. So wurde unser ehemaliger Auszubildender Salvatore Aloi in 2005 wegen seiner sehr guten praktischen Gesellenprüfung zum Wettbewerb der Handwerkskammer Stuttgart eingeladen, wo er zum Kammersieger gekürt wurde.
Er qualifizierte sich zum Landeswettbewerb und errang einen erfreulichen 3. Rang.